Barista Ausbildung - Der Weg zum perfekten Espresso

Espresso ist Kult! Seitdem das Getränk aus braunen Bohnen aus Italien auch in Deutschland zunehmend beliebter wurde, beschäftigen sich immer mehr Kaffeeliebhaber mit der richtigen Zubereitung. Geschmack, Aussehen, die Crema auf der Tasse – alles muss miteinander harmonieren, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, das Gaumen und Auge ein optimales Geschmackserlebnis bietet.

Die hohe Kunst der richtigen Espressozubereitung

Es ist jedoch gar nicht so einfach, einen gutschmeckenden und möglichst noch verzierten Espresso zuzubereiten. Der Erfolg hängt von der richtigen Kaffeemaschine, dem Härtegrad des Wassers, der passenden Kaffeesorte und vielen anderen Faktoren ab. Einen perfekten Espresso zuzubereiten ist hohe Kunst. Diese Kunst lässt sich allerdings erlernen. Für Laien bieten sich dafür Baristakurse an, die von erfolgreichen Baristi an zahlreichen Orten angeboten werden. Meist haben die Leiter dieser Seminare ihr Können in Championships unter Beweis gestellt und sind damit Meister ihres Fachs. Was für den Wein der Sommelier ist, ist für die Kaffeebereitung ein Barista – nämlich ein Kenner der Materie!

Tipps und Tricks für die Espresso-Zubereitung

In der Kaffeeschule lernen die Teilnehmer alles, was es über einen perfekten Espresso zu wissen gibt. Von der Wahl der richtigen Kaffeesorte und Kaffeemaschine über Brühtemperatur und Tampern (= Glattstreichen des Kaffeepulvers) bis hin zum Aufschäumen der Milch vermittelt der Barista theoretische und praktische Kenntnisse. Anhand von praktischen Beispielen wird in Barista Seminaren gezeigt, worin sich ein schlechter von einem guten Espresso unterscheidet. Auch die Technik, den Kaffee mit einem Bild aus aufgeschäumter Milch zu verzieren – die sogenannte Latte-Art – ist Bestandteil dieser Seminare.

Für Liebhaber eines guten Espresso, die sich auch zu Hause als Barista betätigen möchten, sind Baristakurse eine sehr gute Möglichkeit, ihr Wissen zu erweitern und das eigene Können zu perfektionieren.