Meisterschaftlicher Kaffeegenuss - Schweizer Baristachampionship

Unter der Schweizer Baristachampionship - swiss SCAE versteht man die jährlich stattfindenden Barista Meisterschaften in der Schweiz.

Vor dem Hintergrund des Kaffeegenusses, locken diese Jahr für Jahr unzählige Kaffee- und Espressofans aus der gesamten Schweiz nach Bern: Um dort die Kunst des Kaffeezubereitens und -Verzierens durch Fachhand zu bewundern.

Das Wort Barista stammt aus dem Italienischen. Wird der Begriff Barista dort eher übergreifend für einen Kellner oder eine Kellnerin verwendet, der oder die sämtliche Getränke und auch Speisen serviert, hat der Titel Barista international mittlerweile eine viel speziellere Bedeutung: Er betitelt überwiegend Espressozubereiter und -Künstler.

Barista Meisterschaften finden jährlich weltweit statt. Bei der Schweizer Baristachampionship - swiss SCAE messen sich Jahr für Jahr, wie der Titel schon verrät, die vielversprechendsten und besten Baristi der Schweiz.

Die Teilnehmer der Meisterschaft messen ihr Können in insgesamt vier Disziplinen: Dem Barista Hauptprogramm, dem Cup Tasting Programm, dem Latte Art Programm und dem Coffee in Good Spirits Programm.

Dabei stellen sich die Baristi den unterschiedlichsten, programmbezogenen Herausforderungen; diese variieren je nach Programmtyp und müssen innerhalb einer vorgegebenen Zeit absolviert werden.

Das Barista Hauptprogramm stellt die Vorentscheidungsrunde dar. In dieser müssen innerhalb von einer Viertelstunde jeweils vier Espressi, vier Cappuccini und vier Signature Drinks (warme oder kalte Eigenkreationen auf Kaffeebasis) zubereitet werden. Bewertet werden hier der Geschmack, die Optik und die Präsentation des Getränkes, sowie das Auftreten der Baristi.

Die Sieger der Vorentscheidungsrunde können sich den Folgerunden der Schweizer Baristachampionship - swiss SCAE stellen. Diese versprechen weitere Meistertitel und Herausforderungen.

Der Sieger der nationalen Cuping Meisterschaft wird mit Hilfe des so genannten Triangeltests ermittelt. Bei diesem müssen die Baristi Unterschiede aus verschiedenen servierten, annähernd identischen Kaffeesorten herauszuschmecken. Insgesamt werden acht Sets serviert. Ein Set besteht aus jeweils drei Getränken auf Kaffeebasis, von denen jeweils zwei identisch sind. In dieser Disziplin zählt einzig und allein die Trefferquote, Genauigkeit und das Gespür der Baristi.

Bei der Latte Art Runde muss jeder teilnehmende Barista der Schweizer Baristachampionship - swiss SCAE innerhalb von acht Minuten zwei identische Caffè Latte oder zwei identische Cappuccinis zubereiten. Genutzt werden dürfen ausschließlich Werkzeuge wie Milchkannen, die nötigen Zutaten wie Kaffee und Milch und eine vom Veranstalter gestellte, bzw. zugelassene Espresso- oder Kaffeemaschine. Im Anschluss stehen außerdem zwei identische Espressi Macchiati sowie zwei identische Eigenkreationen auf dem Programm.

Schlusslicht der Schweizer Baristachampionship - swiss SCAE bildet das Coffee in Good Spirit Meisterschafts-Programm. Bei diesem bereitet jeder Teilnehmer in maximal acht Minuten zwei identische Irish Coffees und zwei exakt gleiche Eigenkreationen zu.

Die Auswertung der dargebotenen Kaffee-Werke und Leistungen übernimmt eine insgesamt sechsköpfige Jury; bestehend aus vier Geschmacksjuroren und zwei Technikjuroren.

Die aus der jährlich stattfindenden Schweizer Baristachampionship - swiss SCAE herausgehenden Sieger nehmen im Anschluss an den internationalen Barista Weltmeisterschaften in Atlanta, USA, teil.